SPD Bordesholm

Ostereiersuchen des Ortsvereins

Ostersonntag, 27.03.2016
11:00 Uhr Parkplatz
Bürgerhaus

Ostereiersuchen des Ortsvereins

Ostersonntag, 27.03.2016
11:00 Uhr Parkplatz
Bürgerhaus

Ostereiersuchen des Ortsvereins

Ostersonntag, 27.03.2016
11:00 Uhr Parkplatz
Bürgerhaus

19. Juni 2018
Ronald Büssow zum Bürgermeister gewählt

Er hat es mit jeder Faser seines Herzens gewollt. Am 19. Juni 2018 hat Ronald Büssow sein Ziel erreicht. Im ersten Wahlgang wurde der SPD-Fraktionsvorsitzende mit 11 : 8 Stimmen zum neuen Bürgermeister der Gemeinde Bordesholm gewählt. Ein überraschend klares Ergebnis, besteht die Gemeindevertretung doch aus 5 Fraktionen. Die Stimmen verteilen sich wie folgt: CDU 6, SPD 5, Grüne 4, Unabhängige Wählergemeinschaft Bordesholms 2 und FDP 2. Obwohl die Wahl auf Antrag des CDU-Fraktionsvorsitzenden Ulrich Schuster geheim war, ist davon auszugehen, dass Büssow die Stimmen der SPD, der Grünen und der WfB auf sich vereinen konnte, während die CDU und die FDP für den CDU-Kandidaten Norbert Baschke stimmten. Nach seiner Wahl erhielt der neue Bürgermeister seine Ernennungsurkunde zum Ehrenbeamten und legte den Amtseid ab. Büssow bedankte sich für das in ihn gesetzte Vertrauen und setzt auf eine gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit in der Gemeindevertretung und den Ausschüssen zum Wohl der Gemeinde Bordesholm. Der neue Bürgermeister dankte seinem Vorgänger Helmut Tiede für dessen Einsatz für die Gemeinde Bordesholm. Zu stellvertretenden Bürgermeistern wurden jeweils einstimmig Norbert Baschke (CDU) und Ursula Werner-Schulz-Ehlbeck (Grüne) gewählt.
Büssow hat den den Vorsitz der SPD-Fraktion aufgegeben. „Damit möchte ich zum Ausdruck bringen, dass ich mich als Bürgermeister für alle Bordesholmer verstehe. Parteiinteressen spielen da keine Rolle,“ sagt der neue Bürgermeister, und fährt fort: „Es war mein ganz persönlicher Wunsch, in dieses Amt gewählt zu werden und zum Wohl der Gemeinde, ihrer Bürgerinnen und Bürger sowie für das Amt und seine Gemeinden zu arbeiten.“ Er zeigt sich sehr optimistisch, dass es gemeinsam gelingt, die Gemeinde Bordesholm weiter zu entwickeln. Er wirbt dafür, die Zusammenarbeit mit dem Umland und auch mit Neumünster zu verstärken. Weiter bekennt er sich ausdrücklich zu den Versorgungsbetrieben. Unterstützung der Politik benötigt auch das Schulangebot des Schulverbandes. „Es gibt viele Themen, die eine Weiterentwicklung Bordesholms ermöglichen und aufgegriffen werden müssen. Packen wir es an,“ ist der Apell des neuen Bürgermeisters.

Jürgen Baasch


Mit Herz und Verstand ...
        ... für die lokale Wirtschaft in Bordesholm.

Bei Sonnenschein waren wir am verkaufsoffenen Sonntag in Bordesholm präsent. Die Geschäfte vor Ort hatten eine besondere Möglichkeit, sich von ihrer besten Seite zu zeigen.
Wir als SPD wollen die Wirtschaft vor Ort stärken. Auch in Zeiten des Online-Handels finden wir es wichtig, dass sich die Menschen wohnortnah versorgen können.
Um unser Ziel zu erreichen, wollen wir mit der Stadt Neumünster zusammenarbeiten, z. B. mit einem gemeinsamen Veranstaltungskalender oder Gutscheinen zum Einkaufen.

 

v.l.n.r.: Bürgermeisterkandidat, Ronald Büssow - Ortsvereinsvorsitzender, Heiko Volkers  Kreistagskandidat, Hans-Jörg Lüth


Postfiliale Bordesholm schließt

       

Als einen Schlag ins Gesicht des Unterzentrums bezeichnete Ronald Büssow die Schließung der Postfiliale in Bordesholm. „Die Kommunalpolitik hatte keine Möglichkeit zu handeln, um die Post zu erhalten, weil wir nicht informiert wurden,“ stellte der SPD-Bürgermeisterkandidat fest. An seinem Info-Mobil sammelte er auf dem Wochenmarkt Stimmen zur Schließung der Post. „Die Leute reagierten mit Unverständnis und Kopfschütteln,“ berichtete Büssow. Während die Postbank Bordesholm ganz verlässt, werden Postdienstleistungen künftig in der Tabak Börse im EDEKA-Markt angeboten. Die Mitarbeiter der jetzigen Postfiliale finden an anderen Orten Verwendung.


 

Ronald Büssow zum Bürgermeisterkandidaten
und Hans-Jörg Lüth zum Kreistagskandidaten gewählt

Heiner Volkers (SPD): „Er ist unser Bester!“
„Wir sind stolz, einen solchen Kandidaten für das schwierige Amt des ehrenamtlichen Bürgermeisters zu haben. Das ist nicht in allen Gemeinden von der Größe Bordesholms so. Ronald Büssow ist engagiert, hat langjährige Erfahrung und ist bereit, seine Zeit einzusetzen. Er wird ein guter Bürgermeister!“ Dieses Fazit zieht SPD-Elder-Statesman Heiner Volkers aus der einstimmigen Wahl Ronald Büssows zum Bürgermeisterkandidaten für seine Partei. Ronald Büssow, zurzeit stellvertretender Bürgermeister, ist optimistisch: „Bei der letzten Wahl hatten wir bereits die Mehrzahl der Wählerstimmen, nur für die Mehrheit der Mandate in der Gemeindevertretung hat es nicht gereicht. Ich bin sicher, dass wir mit unserer überzeugenden Mannschaft dieses Mal die Bürgermeistermehrheit holen.“ Die SPD-Liste wird angeführt von Ronald Büssow, ihm folgen auf den ersten 10 Plätzen Regina Langholz, Joachim Schultze, Birgit Heinzel, Kai Albrecht, Norbert Schmidt, Michael Hußmann, Yannic Hinz, Andreas Fleck und Sönke Landt-Hayen. Dieses sind auch die Direktkandidaten in den Wahlkreisen.

Hans-Jörg Lüth Kreistagskandidat
Für die Kreistagswahl nominierten die SPD-Delegierten aus Wattenbek und Bordesholm den langjährigen Kreistagsabgeordneten Hans-Jörg Lüth. Im Kreistag Rendsburg-Eckernförde ist Lüth Mitglied des Hauptausschusses, stellvertretender Fraktionsvorsitzender, Sprecher für Finanzen und Abfallpolitik, Vorsitzender des Aufsichtsrates der AWR (Abfallgesellschaft Rendsburg-Eckernförde) und der Tochter AWR-Bioenergie (ABE), Mitglied des Aufsichtsrats des AWZ (Abfallwirtschaftszentrum Borgstedtfelde der AWR). Die Kommunalwahl findet am 6. Mai statt.

Jürgen Baasch


 

Noch mehr SPD Bordesholm? Kein Problem:
Klicken Sie hier zu unserem Twitter Profil!

 


Warum SPD?

Unsere sozialdemokratische Idee hat eine gute Zukunft!

Wirtschaft ist für die Menschen da und nicht umgekehrt! Von einer Vollzeit-Arbeit müssen Menschen leben können. Unsere Zukunft darf nicht mit der Macht von Banken und Konzernen gesteuert werden. Zukunft ist die Aufgabe demokratisch gewählter Regierungen: in Schleswig-Holstein und Deutschland.

  • Marktwirtschaft ohne sozialen Ausgleich und ohne Rücksicht auf Klima und Natur wirkt gegen die Interessen der Menschen.
  • Unverzichtbar ist für uns gute Arbeit, von der man leben kann und ein stabiles Sozialsystem, das wirklich hilft, wenn man es braucht.
  • Wir wollen einen solidarischen Umgang mit den Hilfebedürftigen und einen verlässlichen starken Staat, der das auch umsetzt.
  • Gute Bildung nicht nur fordern: wir setzen uns aktiv für optimale Lehr- und Lernbedingungen ein.

So erreichen Sie uns in Bordesholm:

Heiko Volkers
Ortsvereinsvorsitzender

Telefon: 0160/1841012
E-Mail: h.volkers@gmx.de

Lüttenheisch 1
24582 Bordesholm

Birgit Heinzel
Fraktionsvorsitzende

Telefon: 04322-691533
E-Mail: heinzel.birgit@t-online.de

Arthur-Zabel-Str. 13
24582 Bordesholm


Sprechen Sie auch gerne eines der Vorstands- bzw. Fraktionsmitglieder direkt an!

 

Veröffentlicht von SPD-Kreistagsfraktion Rendsburg-Eckernf├Ârde am: 12.11.2018, 11:19 Uhr (522 mal gelesen)
[Kreis]
Ausschreibung Überlandverkehre: Sicherung der Arbeitnehmerrechte nützt auch den Unternehmen

Die SPD-Kreistagsfraktion beantragt im Regionalen Entwicklungsausschuss erneut, bei der Ausschreibung der Überlandverkehre die Rechte der Beschäftigten bei einem möglichen

 
Veröffentlicht von SPD Rendsburg-Eckernf├Ârde am: 20.09.2018, 21:48 Uhr (3305 mal gelesen)
[SPD]
Liebe Genossinnen und Genossen,

anlässlich der Causa "Seehofer/Maaßen" haben wir heute folgenden Brief versandt:

 
Veröffentlicht von S├Ânke Rix, MdB am: 23.08.2018, 14:35 Uhr (3590 mal gelesen)
[Allgemein]
Als ich die Fragestellung von dieser Woche las, ob die Linke in den ostdeutschen Ländern ein potentieller Bündnispartner für die Regierungsbildung sei, musste ich erstmal ein bisschen lachen. Die politische Realität in den ostdeutschen Ländern zeigt, dass die Frage eigentlich von vorgestern ist:
 
Veröffentlicht von Ulrike Rodust, MdEP am: 07.05.2015, 11:21 Uhr (138448 mal gelesen)
[Europa]
Die illegale, nicht gemeldete und unregulierte Fischerei (IUU-Fischerei) richtet erhebliche Schäden an den marinen Lebensräumen an. Sie verhindert die nachhaltige Bewirtschaftung der Fischbestände und kostet die Weltwirtschaft mehrere Milliarden Euro jährlich. Das wurde bei einem Expertengespräch deutlich, das auf Initiative der schleswig-holsteinischen SPD-Europaabgeordneten Ulrike Rodust am Mittwoch in Brüssel stattfand.

 
Veröffentlicht von SPD-NET-SH am: 02.02.2014, 19:40 Uhr (149809 mal gelesen)
[Internet]
Es sind die ersten Vorschläge für auszuzeichnende Webseiten bei SPD-NET-SH eingegangen. Wir wollen jährlich besonders gelungene Seiten auszeichnen.

 
Veröffentlicht von SPD-Landesverband am: 08.10.2012, 16:02 Uhr (156506 mal gelesen)
[SPD]
Willy Brandt starb am 8. Oktober 1992 im Alter von 78 Jahren. Er war der vierte Kanzler der Bundesrepublik (1969-1974) und 23 Jahre lang Vorsitzender der SPD (1964-1987). Mit ihm verknŘpfen ─ltere noch heute die Erinnerung an eine Zeit des Aufbruchs. Viele traten in den 1960er und Anfang der 1970er Jahre nicht zuletzt wegen seiner Person in die SPD ein.
 
keine weiteren Artikel verfügbar

413149 Aufrufe seit Januar 2009        
 
Fraktionsvorsitzende
B├╝rgermeister
Im Landtag


Dr. Ralf Stegner

Im Bundestag

image
Sönke Rix

Im Kreistag

SPD, Bordesholm, L├╝th
Hans-Jörg Lüth

Im Europaparlament

image
Ulrike Rodust